Tel.: +49 (0) 221 - 3 55 33 8 410 | Home | Kontakt | Rückruf   English French German Spanish

Kundenlogin



NEWSLETTER






Sven Heidfeld - Der Rennfahrer PDF Drucken E-Mail

Personendaten Sven Heidfeld

Name

 Sven Heidfeld

Geburtstag 25.10.1978
Wohnort Männedorf
Größe 1,83 m
Gewicht 70 kg
Familienstand ledig
Hobbies Kart-Sport, Golf, Fitness, Rennrad
Staatsangehörigkeit Deutsch

 

Portrait

Die schönste Zeit in der Motorsport-Laufbahn von Sven Heidfeld begann an Weihnachten 1982. Damals fanden er und seine Brüder Tim und Nick ein Mini-Motorrad unter dem Christbaum vor.

Vier Jahre später kamen zwei weitere Räder hinzu: Im Alter von 8 Jahren stieg Sven in den Kart-Sport ein. Im Gegensatz zur Formel 1 drehte sich noch nicht alles um Rundenzeiten oder Telemetriedaten, sondern stand der reine Fahrspaß im Vordergrund. „Kette sprühen, tanken und fahren“, beschreibt Sven den „schönsten Abschnitt“ seiner Motorsportkarriere.

In diesem fuhren er und sein Bruder Nick, Rad an Rad mit Michael und Ralf Schumacher auf der Kartbahn in Kerpen-Manheim. Als Clubmeister sammelte er erste nationale Pokale, denen in seiner Zeit als internationaler Werksfahrer für das italienische CRG Team weitere Trophäen folgten.

Nachdem Sven im Kart das „Handwerkszeug für die Königklasse“ gelernt hatte, begann im Alter von 18 Jahren das Abenteuer Formel Sport. Trotz des relativ späten Formel-Einstiegs wurde er auf Anhieb mit 5 Siegen aus 8 Läufen Meister in der Formel Renault.

Aber Sven lernte auch die Schattenseiten des Motorports kennen. „Es kommt nicht nur auf das Talent und die Erfolge an, sondern auch auf die Mitgift potenter Sponsoren“, benennt er das große Problem vieler schneller Nachwuchsfahrer.

Allen Widrigkeiten zum Trotz bahnte Sven sich seinen Weg durch die Formel-Serien. Von der Formel 3 bis zur Formel 3000 trat er gegen Teamkollegen wie Markus Winkelhock, Giorgio Pantano, Augusto Farfus, Christijan Albers, Patrick Friesacher oder André Lotterer an.

Nur in einem Jahr hatte er ein Dach über dem Kopf: 2005 startete Sven in einem 911 GT3 im Porsche Carrera Cup. Zeitgleich baute er sich mit der Heidfeld Racing School und seiner Tätigkeit als TV-Kommentator und Motorsport-Experte ein zweites Standbein auf.

Sven Heidfeld Rennfahrer Foto / Film:

JavaScript ist deaktiviert!
Um diese Inhalte anzuzeigen, benötigen Sie einen JavaScript-fähigen Browser.

Karriere

1983

Motocross

1987

Karrierestart im Kart

1988

1. Platz (Clubmeister) Kart-Club Kerpen

1989

1. Platz (Clubmeister) Kart-Club Kerpen

1990

1. Platz (Clubmeister) Kart-Club Kerpen

1991

1. Platz NRW-Cup A 100 Junioren

1992

3.Platz Winterpokal A 100 Junioren

1993

Europa- und Weltmeisterschaftsteilnahme

1994

Werksfahrer bei CRG in Italien, Viertschnellster der EM der Junioren in Portugal, Zweitschnellster der WM der Junioren in Italien

1995

1.Platz (Rennen 750 Jahre Oppenrod, ICA)

1996

Karttraining

1997

1.Platz Deutscher Formel Renault Meister (5 Siege in 8 Rennen)

1998

Formel Renault 2000 (1x Pole)

1999

3. Platz Formel 3 R-Wert. / 11. Platz G-Wert.

2000

Formel 3 (2x Pole, 2nd, 3rd) / 9. Platz G-Wert (keine Teilnahme an den letzten 6 Rennen)

2001

3. Platz Formel Chrysler Euro Series (keine Teilnahme an den letzten vier Rennen)

2002

Formel 3, Team Mücke Mercedes (erstes Jahr für Mercedes in der Formel 3)

2003

3.Platz Euro Formel 3000 R-Wertung, Draco

2004

Euro Formel 3000, Team Zele

2005

1 Rennen Porsche Carrera Cup

ab 2006

Testfahrer für die Automobilindustrie

Sven Heidfeld Motorsport Kommentator & Moderator Film:

JavaScript ist deaktiviert!
Um diese Inhalte anzuzeigen, benötigen Sie einen JavaScript-fähigen Browser.

Sven Heidfeld Formel 3000 Unfall in Spa (B) 20.07.2003:

JavaScript ist deaktiviert!
Um diese Inhalte anzuzeigen, benötigen Sie einen JavaScript-fähigen Browser.


PR Bericht über Sven Heidfeld auf Motorsport Total:

www.motorsport-total.com/formelsport/news/2010/01/Leute_mit_Biz_Sven_Heidfeld_-_vom_Cockpit_in_den_Chefsessel_10011901.html


 
Copyright © 2010 HEIDFELDRACING
designed by lacoon mediaproduction